Auswärtsspieltag der Herren

16.01.2018

Morgens um acht Uhr machten sich acht motivierte Klützer Volleyballer auf den Weg nach Kühlungsborn um gegen den Tabellen zweiten Kühlungsborner VV95 und Bad Doberan anzutreten.
 
Wir hatten das erste Spiel des Tages vor uns und waren noch nicht wirklich wach, aber motiviert. Unser Kapitän war noch von der Weihnachtsfeier am Vortag angeschlagen.
 
Es ging ausgeglichen los (bis zum Stand von 7:7). Dann konnten wir uns durch gute Arbeit im Block und Annahme sowie sicher durchgebrachten Angriffen auf 13:9 absetzen. Diese Führung gaben wir bis zum Ende nicht mehr ab. Wir kämpften um jeden Ball und konnten den ersten Satz sicher mit 25:19 für uns entscheiden. Alle Spieler waren konzentriert und fokussiert und es gab kein „dummes Gequatschte“, was unserem Spiel sichtlich gut getan hat.
 
Der zweite Satz ging schlecht für uns los. Wir lagen sofort 0:4 hinten und jeder machte ein paar leichte Fehler. Dann kamen noch Fehlentscheidungen dazu, die auf dem Feld für zusätzlichen Unmut und Unruhe sorgten. So stand es 18:20. Wir rissen uns zusammen und wurden von unseren mitgereisten Fans und Ersatzspielern angefeuert. Wir zogen  mit 24:23 an den Gastgebern vorbei und konnten unseren zweiten Satzball verwerten und gewannen mit 26:24.
 
Den dritten Satz begannen wir sicherer und erspielten uns eine Führung, die wir nicht mehr abgaben. Den dritten Satz gewannen wir 25:21.

Das zweite Spiel bestritten die Gastgeber Kühlungsborn gegen Bad Doberan. Die Gastgeber konnten das Spiel vor geschätzten 70 Zuschauern 3:0 für sich entscheiden.

Dann waren wir wieder am Zug. Wir gewannen den ersten Satz 25:10 sicher. Im zweiten Satz ließ die Konzentration sehr zu wünschen übrig und wir taten uns dadurch extrem schwer. Wir gewannen den Satz dennoch 25:21. Der dritte Satz sah dann wieder gut aus. Wir spielten sicher und gewannen diesen Satz 25:9.
 
Es kamen alle acht Spieler zum Einsatz und wir freuten uns über die harmonische Atmosphäre und gute Leistung.

 

Den aktuellen Spielstand findet ihr hier, oder auf der Seite des VMV.
 
In 14 Tagen geht es in Klütz weiter und wir hoffen auf lautstarke Unterstützung von vielen Zuschauern.